Eclipse Modeling Framework (EMF)

Plugin: Editor für Data-Warehouse-Metadaten

Anmerkung: Dieser Artikel wurde 2005 geschrieben. Aus diesem Grund zeigen die Bildschirmfotos eine alte Eclipse-Version.

Als ich zum ersten Mal vom Eclipse Modeling Framework (EMF) hörte, wurde ich wirklich sehr aufgeregt und wollte es gleich ausprobieren.

Ich hatte auch gleich einen Anwendungsfall: Bei meiner täglichen Arbeit als BI/DWH-Berater brauchte ich ein Werkzeug mit dem ich die Metadaten eines kleinen Data-Warehouse verwalten konnte. Hier wollte ich die Struktur von Tabellen und Dateien speichern, um Ladeskripte automatisch erzeugen zu können.

Aufgrund von sich ständig ändernden Anforderungen mussten die Tabellen und die Dateien oft angepasst werden und das war arbeitsintensiv.

Also definierte ich ein Model in Ecore und schrieb zwei verschiedene Views auf die Meta-Daten.

Metadaten einer Tabelle in EMF

Alternative Ansicht

Wichtig war für mich, das nicht nur das Datenbank-Schema, sondern auch das Dateiformat definiert werden kann.

The structure of a flat file in EMF

Für Import- oder Export-Prozesse können auch Regeln definiert werden.

A mapping for importing data in EMF

Aus den Metadaten werden mit den Java Emitter Templates (JET) DDL-Skripte zum Anlegen der Tabellen und Ladescripte erzeugt.

Ein generiertes CREATE-TABLE-Statement

Ein Skript für den Datenimport